Bei Weinreben breiten sich Echte und Falsche Mehltau-Pilze aus!

Beim Echten Mehltau zeigt sich ein weißer, mehliger Belag auf den Blattoberseiten und befallene Früchte sind ebenfalls mit einem weißen Belag versehen.

Später platzen die Trauben auf und vertrocknen. Beim Falschen Mehltau zeigen sich zunächst gelbe Flecken auf der Blattoberseite, später ist ein weiß-grauer Schimmelrasen auf der Unterseite erkennbar.

Die Trauben werden auch mit dem Schimmelrasen befallen. Sie trocknen später ein, sind braun und werden zu „Lederbeeren“. Die Spritzungen gegen Echten und Falschen Mehltau werden mit Neudorff Atempo Kupfer-Pilzfrei oder Neudorff Cueva Pilzfrei bei Austrieb begonnen und bei feucht-warmen Wetter regelmäßig wiederholt. Die letzte Spritzung erfolgt 35 Tage vor der Ernte.


Ein Beitrag der Fa. W. Neudorff GmbH KG, Emmerthal

Hinweis: Pflanzenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor Verwendung Etikett und Produktinformation lesen. Warnhinweise- und symbole in der Gebrauchsanleitung beachten.

Bezugsquellen:

www.gartenversand-omega.de

www.merz-im-web.de