Der Dickmaulrüssler erwacht aus seiner Winterruhe

Es dauert nicht mehr lange bis man wieder buchtenartige Fraßspuren der Dickmaulrüssler-Käfer an jungen Blättern beobachten kann.

Die Larven des Dickmaulrüsslers (sie sind weiß, mit braunem Kopf und etwa 1cm lang) sind schon in der Erde in Kübeln und Beeten zu finden. Ab Ende April ist der Einsatz von nützlichen HM-Nematoden gegen diese Larven möglich.

Diese Nützlinge werden in eine Gießkanne voll Wasser eingerührt und anschließend im Wurzelraum ausgebracht.

Was sind HM-Nematoden?

Nematoden sind Fadenwürmer von 0,1 mm Länge. Sie werden auf den von Schädlingen befallenen Boden gegossen. Im Boden dringen sie in die Larven der Schädlinge ein und töten diese ab. Die Larven färben sich dadurch rotbraun und zersetzen sich anschließend.

Nematoden müssen eingesetzt werden, wenn Schädlingslarven im Boden vorhanden sind. Das ist bei Dickmaulrüsslern meist im April/Mai und im August/September der Fall.

Wichtig – die Behandlung muss 2 Jahre in Folge durchgeführt werden!


Ein Beitrag der Fa. W. Neudorff GmbH KG, Emmerthal

Bezugsquellen:

www.gartenversand-omega.de